World of Warcraft

Patch 7.2 – Die Bosse drehen durch

Jeder Patch bringt immer ein paar Probleme mit sich, das ist nichts Neues. Allerdings scheinen mit 7.2 nun diverse Raid- und Instanzbosse ein Eigenleben entwickelt zu haben und ihre Fähigkeiten zu variieren. Das könnte man zumindest annehmen, wenn man die Berichte zu fehlerhaften Bossmechaniken so verfolgt.

Verschiedene Fehler sollen gestern im Laufe des Tages bereits per Hotfix beseitigt worden sein, dennoch fiel auch uns im Finsterherzdickicht noch ein massiver Fehler auf. Dresarons Abwind war so stark, dass er jeden Spieler aus unserer Gruppe unausweichlich extrem weit nach hinten in die Eier schob und somit bei jedem Abwind große Gruppen von Babydrachen freigesetzt wurden. Ziemlich lästig, aber irgendwie konnten wir es dann trotzdem noch schaffen.

Schade ist, dass man diesbezüglich nicht viel von Blizzard liest, auch wenn die Priorität natürlich auf die Beseitigung der Fehler gelegt werden sollte. Es ist aber leider nach wie vor weitestgehend unbekannt, welche Probleme inzwischen behoben wurden und welche nach wie vor existieren. Somit wird unser Raid heute Abend ein bisschen “spannender” werden als üblich, aber immerhin kann man eventuelle Wipes dann mit einem Bug “erklären”. 😉